Vegane Extrakte, Vitamine und Mineralien

In der Naturkosmetik wird Minze gern gegen Hautunreinheiten eingesetzt, denn die im Extrakt enthaltenen Gerbstoffe verengen die Poren und drosseln so den Talgfluss. Der Mentholgehalt garantiert eine herrlich erfrischende Note und weht sogar Insekten ab.

Ein hochwirksamer Inhaltsstoff für die sensible und zu Hautunreinheiten neigenden Haut. Es wirkt porenverengend (astringierend), klärend und tonisierend. Hamamelisprodukte wirken auch haut-beruhigend. Außerdem werden Pickel verhindert.

Ringelblumenextrakt- oder hydrolat wirkt gut bei unreiner Haut, die auch zu Entzündungen neigt. Die darin enthaltenen Carotinoide und Quercetin helfen außerdem, die Hauterneuerung anzuregen.

Die Malve gehört zu den absoluten Shooting-Stars, besonders in Pflegelinien für sensible und trockene Haut. Wie ein unsichtbarer Film legen sich die Wirkstoffe auf die Hornschicht, puffern Umweltstress, Wind und Hitze ab. Nebenbei spenden sie viel Feuchtigkeit, so dass Knitterfältchen ruck, zuck aufgepolstert werden und die Haut schön geschmeidig bleibt.

Bisabolol ist ein entzündungshemmender Wirkstoff, der im ätherischen Öl der Kamille vorkommt. Bei empfindlichen Hautpartien wirkt dieser Inhaltsstoff außerdem bakterizid, beruhigend und regenerierend.

Algen, die aus der Tiefe der Meere gewonnen werden, sind weniger bis gar nicht mit Umweltgiften belastet. Algen haben einen hohen Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen. Sie durchfeuchten die Haut optimal und je nach Algenart wirken sie durchblutungsfördernd, ausgleichend, regenerierend oder klärend.

Die Haut profitiert vor allem von den entzündungshemmenden Eigenschaften der Cannabis-Pflanze. Es stärkt die natürlichen Schutzfunktionen und sorgt für Glow. Die Zellregeneration wird vor allem durch die Nutzung von Hanf in Verbindung mit Feuchtigkeit spendenden Ölen angeregt. Kosmetikprodukte mit Hanf sorgen zudem für einen wissenschaftlich bestätigten Anti-Aging-Effekt.

Sie fördern den Aufbau neuer Zellen in der Haut, speziell Kollagen und Elastin und schützen vor UV- Schäden. Man nutzt Stammzellen von bestimmten Apfelarten, die durch die Fruchtsäure eine optimale Anti-Aging-Wirkung hervorrufen.

Spilanthol wird aus der Parakresse gewonnen (auch Jambu-Pflanze) und ist der Fältchenkiller schlechthin. Es wird auch als Bio-Botox bezeichnet, da es durch seine leicht betäubende Wirkung die Muskulatur unter der Haut entspannt und so Fältchen oder Unebenheiten optisch glättet. Einen optimalen, nachhaltigen Anti-Aging-Effekt erzielt man, wenn man es mit Hyaluronsäure und anderen Rohstoffen kombiniert. Der Effekt bei Langzeitanwendungen ist klinisch nachgewiesen und zeigt schnellere Erfolge als herkömmliche Anti-Aging-Präparate.

Cranberries sind wahre Wirkstoffbomben. In ihren Mini-Kernen schlummern wertvolle Fettsäuren, die eine Wohltat für trockenen und sensiblen Teint sind. Außerdem sorgen Fruchtsäuren dafür, dass sich die Hornschicht regelmäßig abschuppt. Dadurch wirkt unser Gesicht immer rosig frisch und überschüssiger Talg kann besser abfließen, so dass keine Pickel entstehen. Kurz: Der ideale Beauty-Wirkstoff für schöne Haut!

Die Wirkung von Kaffee kennen wir ja. Koffein macht munter, fördert die Durchblutung und schwemmt eingelagertes Wasser aus. Die Haut wirkt dadurch deutlich straffer. Ein Trick, den sich auch Augencremes zunutze machen, denn Schwellungen und Tränensäcke haben viel mit aufgestauter Lymphflüssigkeit zu tun. Koffein bewirkt, dass sie besser abtransportiert werden. 

Der bei uns neu-entdeckte Trendwirkstoff stammt aus der Ayurveda-Medizin und sorgt für ein glowy Hautbild. Er aktiviert die Kollagenbildung, wirkt gegen Unreinheiten und Hautirritationen und verhindert sogar die Entstehung feiner Linien und Fältchen. Bakuchiol hat viel Ähnlichkeit mit Vitamin A (chemisch: Retinol), führt aber nicht zu den bekannten Rötungen und Hautirritationen, weil es ein aus der Natur gewonnener Wirkstoff ist.

Es wirkt in der Haut ähnlich wie Botox. Als Folge wirkt die Haut glatter, straffer und Falten sind weniger stark zu sehen. Weil Argireline® zusätzlich die Kollagenbildung der Haut anregt, wirkt das Hautbild insgesamt gesünder, praller und elastischer, der Teint weicher und ebenmäßig. Außerdem schützt es die Haut vor Austrocknung und ist daher gut für trockene oder dehydrierte Hauttypen geeignet.

Es ist prall gefüllt ist mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien. Alle Inhaltsstoffe zusammen machen Portulak zu einer Pflanze, die die Haut von innen heraus nährt und stärkt und gegen schädliche Außeneinflüsse abschirmt.
Portulak ist hockwirksam für voller aussehende Lippen, indem es Lippenvolumen und Feuchtigkeit fördert.

Efeu wirkt antimikrobiell, kräftigend und belebend. Außerdem verfeinert er grobporige Haut und festigt die Gewebeoberfläche.

Wertvolle ungesättigte Fettsäuren machen den Granatapfel hochwirksam gegen Falten: Er verbessert und verjüngt das Hautbild und unterstützt die Zellerneuerung. Granatapfelextrakt fördert effektiv die Regeneration der Haut und macht sie zart und geschmeidig.

AHA (Alphahydroxysäuren wie Glykolsäure, Milch – und Weinsäure) werden gerne zur Verbesserung des unreinen, zu Akne neigenden Hautbildes eingesetzt. Aber auch, um das Hautbild generell zu verfeinern. Zusätzlich übernehmen die Fruchtsäuren eine Transportfunktion für anschließend verwendete Wirkstoffe. Auch wenn du nicht direkt sehen wirst, wie die abgestorbenen Hautzellen einzeln verschwinden, wirst du schnell feststellen, dass sich deine Haut zarter anfühlt und jünger und strahlender aussieht

Unter BHA versteht man Betahydroxysäure oder auch Salicylsäure. Sie hat eine medizinisch nachgewiesene Wirkung bei Akne und unreiner Haut. Sie kann die Hornschicht der Haut lösen und hilft, abgestorbene Hautzellen “abzuschuppen” (keratolytische Wirkung). BHA bindet außerdem Fette, reinigt auf diese Weise porentief und wirkt entzündungshemmend. 

Der Extrakt des Rosmarins verleiht der Haut ein rosiges Aussehen und regt den Stoffwechsel an. Auch in Gesichtswässern und Cremes gegen unreine Haut wird die Pflanze gern eingesetzt, da sie Keime killt und die Heilung fördert. In der Bio-Kosmetik wird Rosmarin außerdem als natürliches Konservierungsmittel eingesetzt.

Escin wird aus der Rosskastanie gewonnen und hat einen antibakteriellen und entwässernden Effekt. Es wird daher gerne in Augenpräparaten und gegen Schwellungen eingesetzt.

Grapefruit ist hochwirksam gegen unreine Haut, aufgrund der er antiviralen und antibakteriellen Wirkung. Sie verleiht der Haut ein rosiges Aussehen, da die Durchblutung angeregt wird.

Weißt du, dass der pH-Wert der Gurke dem pH-Wert der Haut ähnlich ist? Gurke spendet viel Feuchtigkeit und wirkt reizlindernd. Der Extrakt macht die Haut weich, erfrischt und hellt sie auf.

Der Aloe Vera-Extrakt wird aus den Blättern der Aloe Pflanze gewonnen und ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. In der Kosmetik gelten vor allem die gute Hautverträglichkeit, die entzündungswidrigen, ausgleichenden und beruhigenden Eigenschaften. Er verleiht der Haut Geschmeidigkeit und ist ein Top Feuchtigkeitsspender.

Ätherisches Öl, das aus Lemongrass gewonnen wird, zeichnet sich durch seine feuchtigkeitsspendende und reinigende Wirkung aus. Lemongrass versorgt normale bis Mischhaut den ganzen Tag lang mit wichtiger Feuchtigkeit und pflegt sie intensiv. Gleichzeitig werden ölige Stellen ausgeglichen, sodass die Haut ein ausgewogenes Erscheinungsbild aufweist. Im Lemongrassöl befinden sich zudem natürliche Antioxidantien. Daher trägt die Wirkung von Lemongrass zu einer gesunden Haut bei.

Weihrauch ist ein sehr komplexes Wirkstoffgemisch mit über 70 chemischen Verbindungen. Hervorzuheben ist sein Gehalt an Boswellia-Säure. Dieser Stoff zeigt eine bemerkenswerte entzündungshemmende Wirkung und empfiehlt sich daher bei entzündlichen Hautzuständen. Dank dieser Eigenschaften unterstützt Weihrauch wirksam die Regeneration der Haut und ist damit ein viel versprechender Wirkstoff besonders in der Anti-Aging-Pflege.

Weidenrinden-Extrakt: wird für alle möglichen entzündlichen Prozesse im Körper eingesetzt. Der aktive Inhaltsstoff der Weidenrinde ist die Salicylsäure. Diese ist besonders wirksam bei Hautunreinheiten und Akne. Für unsere Kosmetik wird Weidenrinde in Kombination mit Bu Gu Zhi und Magnolie in Liposomen aufbereitet und kann so besser die Hautbarriere durchdringen.

Grüner Tee wirkt belebend, kurbelt den Stoffwechsel der Haut an und hat eine stark antioxidative Wirkung. Die entzündungshemmenden, antibakteriellen Stoffe in Grüntee können auf die Haut beruhigend und klärend wirken. Grüntee-Gesichtswasser hat reinigende und tonisierende Eigenschaften.

Ätherisches Bio-Teebaumöl: wird durch Wasserdampfdestillation der Teebaum-Blätter gewonnen. Es wirkt antiseptisch und antimykotisch (gegen Bakterien, Viren und Pilze). Es ist bekannt für seine reinigende und schützende Wirkung und wird als Wirkstoff in Akne-Produkten besonders gerne eingesetzt.

In unseren Produkten wird Teebaumöl in Liposomen (mikroskopisch kleine Tröpfchen) eingekapselt und erreicht so schneller und leichter tiefere Hautschichten.

Salbeiextrakt: hilft bei Hautausschlägen und Juckreiz und reguliert die Tätigkeit der Talgdrüsen. Durch die entzündungshemmenden und astringierenden Eigenschaften des Salbei gut geeignet bei fettiger und unreiner Haut.

Magnolienextrakt: wird aus den Blüten, Blättern oder aus der Rinde des Magnolienbaumes gewonnen. Es wirkt antientzündlich, antibakteriell und antioxidativ und wird daher als neuer Super-Wirkstoff gegen unreine Haut gehandelt. Es schützt außerdem vor UV-bedingten Hautschäden. Für unsere Kosmetik wird Magnolienextrakt in Kombination mit Bu Gu Zhi und Weidenrinde in Liposomen aufbereitet und kann so besser die Hautbarriere durchdringen.

Hyaluronsäure ist ein Hauptbestandteil des zwischen den Hautzellen liegenden Bindegewebes, das dadurch gefüllt und gestützt wird. Durch ihre Fähigkeit, große Mengen Wasser zu binden, ist Hya-Säure für den Feuchtigkeitsgehalt der Haut stark verantwortlich und sorgt somit für die Straffheit der Haut. Die körpereigene Produktion des Stoffes lässt bereits ab 25 nach. In der Kosmetik können Präparate mit in Liposomen verkapselter Hyaluronsäure die Haut von innen her befeuchten und praller aussehen lassen.

Vitamin A: regt die Zellteilung an und hilft strapazierte Haut zu regenerieren. Es erschwert Talgdrüsenverstopfungen und die Bildung von Mitessern. Frühzeitig eingesetzt wirkt es auch der vorzeitigen Hautalterung entgegen.

Regt die Mikrodurchblutung und den Stoffwechsel an und wirkt bei der Bildung von Collagen im Bindegewebe mit. Vitamin C erhöht die Vitalität und Spannkraft der Haut und schützt vor freien Radikalen. Darüber hinaus bekämpft das Multitalent UV-Schäden und verringert die Melaninproduktion – ideal bei Pigmentstörungen.

Es wird auch „Zellschutz-Vitamin“ genannt. Wird in Naturkosmetik gerne als Konservierungsmittel eingesetzt. Es schützt vor Oxidation, d. h. ist ein hervorragender Radikale-binder. Es erhöht die Abwehrkraft der Haut, belebt sie und verhindert die vorzeitige Hautalterung.

Gold gilt als eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) aktiviert Gold das Qi, unsere Lebensenergie. Es besitzt darüber hinaus antioxidative Eigenschaften, die den Körper von Giftstoffen befreien und der Zellalterung entgegenwirken können – Anti-Aging deluxe sozusagen. Es wird von den Hautzellen optimal aufgenommen und wirkt Alterungsprozessen von innen heraus entgegen. Auch Masken werden durch Zugabe des Edel-Rohstoffs im wahrsten Sinne des Wortes gekrönt: Beauty-Booster wie Hyaluronsäure und Co. können dank Gold tiefer und effektiver in die Zellen transportiert werden, ihre Wirkung wird intensiviert und beschleunigt.

Zink wird zur Wundheilung und Hauterneuerung eingesetzt. Entzündungen, Pickel, eine schuppige, trockene Haut, Ekzeme und sogar Allergien können dadurch begünstigt werden. Außerdem ist Zinkoxid ein natürlicher physikalischer Sonnenschutz (LSF)

Lecithin stärkt die Hautbarriere und sorgt für eine gute Durchfeuchtung sowie kontinuierliche Hauterneuerung. Es wirkt gegen Verhornungsstörung und sorgt für ein feineres Hautbild. Außerdem ist es Bestandteil der Liposome.

Pflanzenöle

In der Naturkosmetik wird Eukalyptusöl gerne zur Verbesserung der Blutzirkulation und zur Regeneration der Haut eingesetzt. Das ätherische Öl wirkt auch antibakteriell, weshalb es sich gut zur Mund – und Zahnpflege eignet. In unseren Lippenprodukten wird es verwendet, um die Lippen voller und praller wirken zu lassen.

Aufgrund seiner hohen ungesättigten Fettsäuren, hervorragend zur Hautpflege aller Hautbilder geeignet. In der Kosmetik ist Olivenöl sehr beliebt, da es die Zellerneuerung anregt, gegen Falten wirkt und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Sheabutter schützt, pflegt, regeneriert und spendet viel Feuchtigkeit. Sie umhüllt die Haut regelrecht. Vor allem zwei Bestandteile sorgen dafür, dass sich Sheabutter so unfassbar gut anfühlt: Zum einen Phytosterine, winzige Fettbausteine, die Löcher zwischen unseren Hornzellen kitten und Feuchtigkeitsverlust verhindern. Zum anderen: Linolsäure. Sie wirkt als regelrechte Schutzschicht an der Hautoberfläche. Hinzu kommen zahlreiche Vitamine und Fettsäuren, die nährend, entzündungshemmend und als Radikalfänger wirken.

Das hochwertige und besonders hautfreundliche Öl aus der Jojobanuß enthält Fette in besonders günstiger Zusammensetzung, sodass die Fettsäuren nicht-fettend sind. Das heißt, dass es sich speziell für trockene, strapazierte und juckende Haut eignet. Jojobaöl ist nicht komedogen – „nicht komedogene“ Produkte werden in der Regel bei fettiger oder zu Akne neigender Haut empfohlen, weil sie die Poren nicht verstopfen das Auftreten von störenden Mitessern (Komedonen) verhindern.

Das wertvolle Öl aus den Kernen der Weintraube enthält eine ganz besondere Kombination an Inhaltsstoffen, die in ihrer Wirksamkeit einzigartig ist. Es besitzt eine hohe antioxidative Wirkung, vitalisiert und schützt die Haut. Darüber hinaus ist es aber auch ausgezeichnet zur Pflege von unreiner und Problemhaut geeignet, weil es nicht komedogen ist – „nicht komedogene“ Produkte werden in der Regel bei fettiger oder zu Akne neigender Haut empfohlen, weil sie die Poren nicht verstopfen und das Auftreten von störenden Mitessern (Komedonen) verhindern.

Sonnenblumenöl ist ein sehr leichtes und mild pflegendes Öl mit einer sogar entzündungshemmenden Wirkung, was an dem hohen Tocopherol-Anteil (Vitamin E)liegt.  Dieses Vitamin sorgt dafür, dass das Öl gut einziehen kann. Es wirkt zellerneuernd und mindert eine zu starke Talgproduktion. Außerdem wird es auch in der Anti-Aging-Kosmetik eingesetzt und erhöht die Elastizität der Haut.

Rizinuskernöl regt die Kollagen-Produktion an und wirkt so der vorzeitigen Hautalterung entgegen. Durch seine entzündungshemmende Wirkung hilft es Rötungen und Hautreizungen zu lindern und macht die Haut wie auch Lippen zart und weich.

ist eines der wertvollsten und teuersten Öle der Welt. Es unterstützt die Zellneubildung, spendet Feuchtigkeit und hält die Haut jung und frisch. Die positiven Effekte treten bereits nach kurzer Anwendung auf. Darüber hinaus haben Kaktusfeigenextrakte hautbesänftigende Eigenschaften und stärken die Schutzbarriere der Haut.

Zitronenöl: zählt zu den sogenannten Agrumenölen und wird aus der Schale der Früchte gewonnen. Es wirkt bei unreiner, fetter Haut und der Talgdrüsenüberproduktion. Ebenso wird es bei erweiterten Äderchen eingesetzt. Dieses Öl macht außerdem gute Laune, weil es frisch, fruchtig und belebend ist.

Mandelöl: wird aus der Mandel gewonnen und enthält wichtige Mineralstoffe, z. B. Kalium, Calcium, Phosphor, Kupfer und Zink, und nicht zuletzt viele B-Vitamine. Mandelöl eignet sich besonders gut für irritierte Haut. Es ist reizlindernd, zieht schnell ein und fühlt sich nicht fettig an. In unserer Kosmetik wird es als Basisöl für Cremes eingesetzt.

Hilfsstoffe

Liposome haben den Vorteil, dass sie sich auf Grund ihrer Beschaffenheit als Transportsysteme für kosmetische Wirkstoffe eignen. Mithilfe der Liposom-Technologie dringen natürliche Nährstoffe, wie Vitamine, Pflanzenextrakte und Hyaluronsäure in tiefere Hautschichten. Dort können sie dann besonders gut wirksam werden, weil sie in der Pore wirken und nicht nur an der Hautoberfläche.

Die anregenden, feuchtigkeitsbewahrenden und heilungsfördernden Eigenschaften sind aus der Kosmetik nicht mehr weg zu denken. D-Panthenol wirkt entzündungshemmend und spielt eine große Rolle bei den Stoffwechselvorgängen.

Bei den Alkoholen gilt es gute und schlechte Alkohole zu unterscheiden.
Als gute Alkohole bezeichnet man sogenannte Fettalkohole, die nicht im Geringsten schädlich für die Haut sind. Zu den Fettalkoholen gehören unter anderem Cetylalkohol und Stearylalkohol. Typischerweise werden Fettalkohole als Weichmacher und Verdickungsmittel in Hautpflegeprodukten verwendet. Sie sind nicht reizend und können sogar vorteilhaft für trockene Haut sein.
Im Gegensatz dazu steht der denaturierte Alkohol. Er gehört zu einer Gruppe von Alkoholen, die eher austrocknend auf die Haut wirken können. Er wird allerdings manchmal in geringen Mengen in Produkten zur Pflege unreiner Haut eingesetzt. Oder als Konservierungsmittel in Wirkstoff-Komplexen.

dringt in tiefere Hautschichten ein, verbessert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und hält sie weich und straff. Zudem lindert es Trockenheitsfältchen und -risse, lindert strapazierte, juckende und gerötete Haut und sorgt für ein angenehm geschmeidiges Hautgefühl.